photo Tourist_zps35d439c3.jpg

#51

RE: Gedanken, Gefühle...Realität?

in Fanfiktion 16.04.2013 15:52
von Andy (gelöscht)
avatar

Die Enttäusch ist groß "Habe ich zu früh, zu viele Gefühle in sie investiert? Warum hat sie mich hintergangen...mich ausgenutzt? Shit Shit Shit....Liebeskranker alter Trottel, Idiot....Was habe ich mir nur dabei gedacht? Sie ist einfach zu jung, am Anfang ihrer Karriere...alle Alarmglocken hätte bei mir schrillen müssen...aber...aber ich liebe sie! Oder macht es eben nur ihre Jugend, dass ich mir bloß einbilde sie zu lieben?...scheiß drauf...Es tut weh, zu erkennen, nur meines Status wegen begehrt zu werden" ich wälze mich hin und her, finde keinen Schlaf. "Was mache ich mir Gedanken? Sie war es, die mich verletzt hat, mich betrügt...ich habe nur getan, was jeder getan hätte" ich spüre die Tränen der Enttäuschung quer über meine Nase laufen, blicke verschwommen auf den Wecker. Kurz vor 4Uhr morgens. Der Fernseher läuft leise nebenher und erhellt das Zimmer. Neben dem Wecker ein Bild von Lily und Jack. Ich setze mich auf, greife das Foto und wische mir die Tränen weg, lege die Stirn in Falten "So viel Kummer habe ich ihnen bereitet. Und weswegen? Für die bittere Erkenntnis nur ein....ja, was eigentlich? Soll ich sagen, nur ein guter Fick, Abwechslung.... Horizonterweiterung für eine bisexuellen Frau gewesen zu sein?....Ich hasse mich dafür"

Es ist früher Nachmittag, als ich die Augen aufschlage, fühle mich alt, wie drei mal gegessen und wieder ausgekotzt. Ich klettere, nach einigen Anlaufschwierigkeiten aus dem Bett und schlurfe ins Bad. Den Blick in den Spiegel spare ich mir lieber und mache nur, was nötig ist. Der freie Tag verläuft eh anders, als ich es mir gedacht hatte. Nachdem ich nur Kaffee und ein, zwei, drei, ganz viele......Zigaretten zu mir genommen habe und einige E-mails gecheckt habe, beschließe ich, endlich das Scheiß Thema Frauen und Liebe, für die nächste Zeit abzuhaken und Amber zu vergessen. Aber....aber.....

Den Rest des Tages verbringe ich damit, ein paar Bahnen im Hotelpool zu ziehen und mir anschließend einige Rollenangebote zu Gemüte zuführen, die Tracy mir letzte Woche zugefaxt hatte.

Ich mache mich gerade im Bad fertig, um mit Jerry und Gore zu Abend zu essen, als sich mein Handy im Schlafzimmer bemerkbar macht. Ich habe keine rechte Lust nachzusehen, wer da wieder was von mir will, schmiere mir noch in aller Ruhe Deo unter die Achseln, ziehe mein T-shirt an, schiebe den Gürtel durch die Schlaufen, verschließe ihn, um mich dann doch endlich missmutig, auf den Weg in den Nebenraum zu machen...doch meine schlechte Laune verfliegt schlagartig, als ich das Handy vom Bett aufhebe und registriere, dass Jack mir eine SMS geschickt hat. "Hi Daddy...wir haben doch bald Schulferien und Lily und ich möchten gerne Zeit mit dir verbringen. Mommy ist einverstanden und sagt, ich soll dich fragen, ob du auch Lust hast, etwas mit uns zu machen. Hab dich lieb, dein Pirat Jack...PS ich soll dich auch von Mommy und Lily grüßen."


nach oben springen

#52

RE: Gedanken, Gefühle...Realität?

in Fanfiktion 18.04.2013 19:54
von Andy (gelöscht)
avatar

Die letzte Nacht verlief dann schon besser, ich konnte wenigstens ein paar Stunden durchschlafen. Es ist Halbfünf morgens, als ich in der Maske sitze und Jack zurück texte "Hi mein Kleiner....Du schläfst ganz bestimmt noch. Ich muss gleich wieder springen, fallen, reiten, auf Zügen herumklettern und schießen. Mit einem, nein, zwei Worten, Geld verdienen! Sicher will ich einen Teil eurer Ferien mit euch verbringen, was ist das für eine Frage!? Am besten rufe ich dich, nach Drehschluss, an, damit wir das besser besprechen können, weißt du!? So, ich wünsche dir einen tollen Tag in der Schule, lass dich nicht ärgern und lern tüchtig. Bis heute Abend, dein dich liebender Dad...PS grüße doch bitte deine Mommy und Schwester von mir zurück!"

"Kann ich dich jetzt grundieren?" fragt mich Lizzy. Ich sehe von meinem Handy auf, lege es zu meinen Utensilien, auf den Garderobentisch und nicke "Sicher" streife mein Sweat und T-shirt aus und erhebe mich vom Stuhl. Sie quetscht die Tube mit dem kühlen...kommt am frühen Morgen besonders gut und der Gänsehaut, kurz stockendem Atem und meinem Ausruf "Du auch nur machen deine Arbeit, weiße Frau" zu Gute... und glibberigen Zeug, über meinem Brustkorb und Rücken aus und macht sich hinter mir lachend daran, meine Schultern zu bearbeiten, während ich mir meine Brust und den Bauch vornehme. "Ihr könnt euch Zeit lassen, Leute. Sie brauchen noch mehr Licht. Hier...mit lieben Grüßen von Anne" kommt Kurt, unser Mann für die Requisiten herein und hängt das Tontokostüm auf die Stange. "Danke" meint Pat, die meine Perücke auf einem Styroporkopf zurecht zupft. "Tust du mir eben noch einen Gefallen, Kurt?" rufe ich, als er sich zum Gehen wendet. "Was denn?" "Besorgst du mir noch Kaffee?" ich deute zu meinem Infinitum Nihil Becher. "Schon wieder alle?" hebt Kurt fragend die Augenbrauen. "Was sagen Zeiteisen, Kemosabe?" ich schmiere weiter an meinen Armen herum "Aaahm...Früh?" seine Gegenfrage . Meine Hand zieht einen großen Kreis "Sonne sein noch nicht am Himmel...ich müder Mann. So ich brauchen eine Menge, euren starken Gebräus". "Alles klar" winkt Kurt belustigt ab und nimmt den Becher. "Ich sehn, was ich tun kann" grinst er und verschwindet zur Tür hinaus.


zuletzt bearbeitet 18.04.2013 19:59 | nach oben springen

#53

RE: Gedanken, Gefühle...Realität?

in Fanfiktion 24.04.2013 18:59
von Andy (gelöscht)
avatar

Über sechs Stunden Material sind im Kasten, als Gore erst einmal die Mittagspause einläutet. Die verdammte Hitze macht einen madig. Ich möchte wirklich nicht mit Armie tauschen, der heute ständig in seinem kompletten, schwarzen Outfit agieren musste und sicherlich schon in seinem eignen Saft kocht. Alles strömt den Schattenplätzen entgegen und ich der Maske, damit ich endlich die Perücke loswerde. Jerry, mein Bodyguard, hält mir eine kleine Flasche Wasser entgegen, als ich von einer Menge Staub umgeben, auf die Barracke zustapfe. "Danke, Jerry" nicke ich ihm zu und puste und zupfe mir die langen Haare aus meinem feuchten Gesicht "Bah" mache ich und trinke erst einmal einen großen Schluck "Was steht jetzt an?" fragt mich mein Schatten. Ich setze die Fasche ab und antworte "Ich habe jetzt 4 Stunden frei" "Bleibst du hier?" Ich sehe mich um und bestätige "Yep...ich werde mir gleich ein, zwei Truthahn- Sandwiches essen und ein wenig in meinem Trailer chillen. Wir sehen uns dann später" "Okay...ich bin dann in der Stadt, Boss...wenn was ist..." Ich grinse, klopfe ihm vor die Schulter "Ja ja, bis dann" und mache mich, mit der Flasche an den Lippen, auf den Weg, endlich dieses juckende Ding vom Kopf zu bekommen und mich in meine zivilen Klamotten zu schmeißen.

Nachdem ich mir beim Catering mein Mittagessen geholt und mich in meine provisorischen, klimatisierten "vier Wände" zurückgezogen habe und auf meiner Gitarre zupfend, entspanne, geht mein Handy. Es ist meine Presseagentin Robin und was sie mir berichtet, macht mich echt wütend, habe ich doch beschlossen, jemandem eventuell noch eine Chance zu geben, weil mir einfach viel an ihr liegt, weil ich sie...tja, ich kann nicht ohne sie, irgendwie - meine Augenlider schließen sich, meine Finger krallen sich um das Griffbrett meiner Gitarre. "Ich will sie nicht mehr sehen" zische ich in das kleine Telefon. "Bitte?" fragt Robin. "Ach nichts...nichts" lüge ich und fahre fort "Okay Danke, ich weiß jetzt Bescheid. Wir sehen uns nächste Woche." dann drücke ich den Knopf und pfeffere das Handy auf das Polster der Couch. Ich streife meine Haare zurück und lasse mich, meine Gitarre noch immer fest im Griff, gegen die Lehne sinken, starre minutenlang so vor mich hin, bis ich einen zornigen, heiseren Laut "Maaahh" von mir gebe, die Gitarre packe, aufspringe und sie am liebsten vor die Wand klatschen würde.....doch ich kann mich gerade eben noch zurückhalten. Ich werde den Teufel tun, mein Baby wegen einer Frau, die meine Gefühle nicht wert ist, zu opfern. Stattdessen müssen die Sandwiches leiden, welche dann hart auf dem Boden meines Trailers landen.


zuletzt bearbeitet 24.04.2013 19:04 | nach oben springen

#54

John

in Fanfiktion 22.07.2014 18:35
von Smitha848
avatar

While think this kind of Real estate property industry hope against hope turn back in the positive course? Or maybe can it be at a standstill very young to tell? We're glimpse many terracing property foreclosures modish afadcgaegeefedef


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: mstv_muenchen
Forum Statistiken
Das Forum hat 376 Themen und 27976 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 617 Benutzer (31.08.2014 21:44).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen